02/2016 – 25 Jahre Jesus Freaks

DKB_2.2016_coverDKB_2.2016_Miniversion

Liebe Leserin, lieber Leser,

dass ich das noch erlebe, daran habe ich beinahe nicht mehr geglaubt … Was? Dass die Freaks 25 Jahre alt werden? Ach Quatsch, die Freaks sind nicht totzukriegen. Was dann? Dass ich mit Erscheinen dieser Ausgabe – nach neun Jahren – die Chefredaktion an Jaana abgegeben haben werde. (Da sage noch einer Futur II wäre überflüssig). Ich bin für diese Zeit dankbar, dankbar für alle Wegbegleiter und für alles, was ich gelernt habe und was ich weitergeben konnte. Mein Abschied fällt mit der 25-Jahr-Feier zusammen und vielleicht passt das ganz gut. So hatte ich die Gelegenheit alte Boten-Ausgaben durchzublättern. Dabei hat mich immer wieder überrascht, welch Vielfalt, welch Kreativität und auch welch Erfahrungen sich im Boten versammeln. Themen und Inhalte, die teilweise auch noch Jahre später aktuell sind. Danke Gott, dass ich dieses Magazin und damit die Jesus-Freaks-Bewegung mitgestalten durfte.

Zum Jubiläum der Jesus Freaks ist diese Boten-Ausgabe eine prall gefüllte Wundertüte, zumindest was den Stil angeht – so gut wie alle Gestaltungsregeln
waren außer Kraft gesetzt. Inhaltlich schauen wir ein wenig zurück auf die Freak-Geschichte (ab Seite 10), vergessen darüber aber nicht die Vision (Seite 6) und zukünftige Aktionen, wie zum Beispiel die Familienfreizeit (Seite 29).

Unsere Autoren gewähren Einblicke in ihr Leben – wie in fast jeder Ausgabe. Denn davon lebt der Kranke Bote: Von authentischen Geschichten, von
Menschen und ihren Erfahrungen. Uns interessiert nicht die endgültige Wahrheit und Weisheit, sondern der Weg dahin hier auf dieser Erde. Das, was bei
der Gründung des Kranken Botens im Vordergrund stand, das wollen wir immer noch: voneinander lesen und gemeinsam wachsen.

Zum Abschied sage ich nicht leise Servus – das Leise liegt mir nicht so –, sondern: Haut rein! Auf die nächsten 25 Jahre mit neuen Ideen, neuen Leuten und jeder Menge Jesus.

Grüße und Segen

Bettina

Autor*in Titel Untertitel Seite
Kreisz, Ferry Gott öffnet seine Arme Kolumne zum Jahresthema 4-5
Dreyer, Martin Macht euch auf die Socken 25 Jahre Jesus Freaks 6-7
Schneider, Christoph Was uns zusammenhält So haben mich die Jesus Freaks geprägt 8
Heavy Felsi Hallo aus Wien von Heavy Felsi Hi Freaks! 9
Günther, Tanja Wir waren schon verwundet, als wir anfingen Warum ich die Freaks verließ 10-11
Eisenhut, Josha Ein zähes Ringen Wie es zum Konzil kam 12-13
Hacker, Markus; Riebisch, Denise Wir sind alles Stück für Stück durchgegangen Wie die Charta entstand und warum es sich lohnt sie zu lesen 14-15
Kammer, Bettina Wie Freak bist du? Teste, wie viel Freak-DANN du hast 16-17
Heller, Peter Abseits von zementierten Regeln Warum ich Jesus Freak bin 18
Annalotta In Bewegung bleiben Warum es die Jesus Freaks immer noch gibt 19
Günther, Tanja Gemeinschaft und Ermutigung Erinnerungen an die Hühnertreffen 22-23
Dreyer, Martin Fang an zu träumen Wie gründe ich eine Jesus-Freaks-Gruppe 24
Meister, Falko Travelling Church Ich habe einen Traum 25
Espenlaub, Jaana Aus dem Tagebuch einer JF-Gruppe Ungeschönte Auszüge aus der Geschichte der Jesus Freaks Heidelberg 2008 bis 2010 26-27
Frisch, Judith Wo wäre ich heute ohne Jesus Freaks? Am Arsch, in Timbuktu oder doch bei den Baptisten um die Eckeß 28
Jung, Theresa, Schellenberg, Louise Von Knotenpunkten und Wurzeln Was sich so tut im Familienbereich 29
Van Brakel, Andreas Abschied nehmen Selbstmord von Kindern 30-31
Wetzel, Simeon Give me some love Auf der Suche nach Liebe zwischen Bar und Boxen 32
Pfläging, Julia Unterirdisch gut Grünzeugs: Über Wurzelgemüse und unerwartete Gäste 33
Heavy Felsi Angeeckt Auslese. Ein Buchauszug 36
Hollinger, Marius Offizielles Verzeichnis der freakschen Namen und Abkürzungen 37-39

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Before you post, please prove you are sentient.

Wie heißt der Typ dem die Freaks nachfolgen mit Vornamen? (Jes...)