04/2019 Ein Hauch von Utopia

Liebe Bande

ich gebe es zu, ich bin ein Trekkie. Wann immer mir das Leben einmal zu unfair, sorgenvoll oder hart erscheint, flüchte ich mich gern auf meine Couch und werfe einen Blick in die freundliche, mutige und gerechte Zukunftsvision des Star-Trek-Universums. Hunger, Krieg, Armut und soziale Ungerechtigkeiten sind überwunden, die Menschheit lebt friedlich miteinander und mit anderen Spezies zusammen – ein Hauch von Utopia.

Diese Ausgabe zeigt, dass ich nicht die Einzige bin, die von Gerechtigkeit träumt. Unsere Autor:innen teilen sowohl meinen Schmerz darüber, wie kaputt unsere Welt an vielen Stellen ist (S. 14), als auch die Sehnsucht danach, dass es doch ganz anders sein könnte: heiler, friedlicher, gerechter. (S. 32) Ich glaube, es ist ein Wunsch, den Gott in uns hineingelegt hat. Ein Verlangen Jesu. Eine Utopie der Heiligen Geistkraft.

Oder wie Daniel schreibt: »Das Alte Testament sieht Gerechtigkeit als eine von Gott ausgehende Kraft, die Schalom (Frieden) in Gesellschaft und Natur bewirkt. Dadurch wird auch der Mensch befähigt, so zu handeln, dass es der Gemeinschaft dient.« (S. 7)

Die folgenden Seiten sind ein Zeugnis für diese Kraft und Leidenschaft Gottes. Denn unsere Autor:innen bleiben angesichts der Nöte, Brüche und Wunden dieser Welt nicht auf dem Sofa sitzen, sondern sie engagieren sich von der Nachbarschaft (S. 10) über die Grenzen unseres Kontinents (S. 22) bis hin zu globalen Projekten (S. 12). Ihre Berichte machen Mut, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen, mitzuleiden und mitzustreiten – im Einklang mit Gottes Herz.

— Jaana, Chefredakteurin

Autor:inTitelUntertitelSeite
Bewegungsleitungsteam & Erweiterter LeitungskreisJesus Freaks & GesellschaftWofür wir stehen5
Daniel HufeisenGott liebt Gerechtigkeitdaher sollen wir Gerechtigkeit leben6-9
Alex HeinrichDie »Villa Wertvoll«Ein Projekthaus für Kinder und Jugendliche in Magdeburg10-11
Stefanie LinnerDie Schattenseiten unserer KonsumgesellschaftMicha Deutschland – Kampagne zum Lieferkettengesetz12
RenoZu gut für die TonneFoodsharing13
Ben GrossWeichmacher im HerzLeiden wir als Christen noch an der Ungerechtigkeit in der Welt? Und wie gehen wir damit um?14-15
Dennis MichalkeGerechtigkeit – Wie jetzt?16-17
Silke HampelMan muss schon ein kleiner Rebell sein. Und ein großer Spinner.Ein nachhaltiges Unternehmen gründen18-19
DiverseZettelwirtschaft20-21
Thea ClaßenDem Rad in die Speichen greifen?Christliche Verantwortun an der europäischen Außengrenze22-24
Benjamin SoldanDas Tal der AuflösungJesus Freaks als Bewegung der Mystik?25
ChrisIst Christsein unpolitisch?26-27
Abraham SmailusIch muss verrückt sein, so zu lebenLeben in der Basisgemeinde28-29
JuliaDer Nutzen der EhrlichkeitEin Selbst-Interview über Ärger mit dem Arbeitsamt, Schwarzarbeit und Gottvertrauen30-31
DeniseGottes Impulse im AlltagErlauben wir Gott, unseren Terminkalender durcheinanderzubringen?32-33
Alexandra Schmelzer»Wenn ich Dir irgendwie helfen kann, melde Dich!«Anregungen für eine neue Trauerkultur, Teil 534
BenderBrachiale Ansagen zum UnrechtWe choke on our fill,
we live in excess,
but we buy, lie and kill,
in the pursuit of happiness.
– Crashdog (1992)
35
Ben GrossNimm die rote Pille, Katniss!36
Marius HollingerDer Tanz um das fast goldene DixiLandRubrik: Sodom und Gomorra – Die satirischen Abgründe der Jesus Freaks37
Marius HollingerKippenbefragung38-39

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*