Mach mit bei der neuen Ausgabe: „Ein Hauch von Utopia“

Liebe (Gelegenheits-)Autorinnen und Autoren, es ist wieder so weit: Wir stürzen uns in eine neue thematische Ausgabe! »Es ströme aber das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nieversiegender Bach.« (Amos 5,24) Die Herbstausgabe hat prophetisches Potential: Wie gerecht ist unsereWelt? Wie begegnen wir Ungerechtigkeiten? Wo entdecken wir Gottes Wirken in der Welt? Lasst Read more about Mach mit bei der neuen Ausgabe: „Ein Hauch von Utopia“[…]

Neue Ausgabe: GOTTESLOB Freakstock 2019 (3/19)

Liebe Bande, heute präsentieren wir die Freakstockausgabe der Korrekten Bande. Sie navigiert dich sicher durchs Festival: Mit Einblicken in Bereiche, Workshopinhalten, einem illustriertem Geländeplan und vielem mehr. Auch wenn du nicht auf Freakstock gehen solltest, bist du dadurch bestens informiert, was auf Freakstock so geht, und mit uns verbunden! Außer um Freakstock geht es in Read more about Neue Ausgabe: GOTTESLOB Freakstock 2019 (3/19)[…]

Von alten Hasen und jungen Hüpfern (2/19)

Make Freakstock young again! Auf meinem ersten Freakstock, das war noch auf dem Boxberg, war ich Anfang 20. Ich kannte nur eine Hand voll Menschen und diese waren allesamt in dem einen oder anderen Bereich Mitarbeitende. Ich war fasziniert davon, dass Menschen in meinem Alter ein so riesiges, vielfältiges Festival auf die Beine stellen konnten. Read more about Von alten Hasen und jungen Hüpfern (2/19)[…]

Begleiten statt Bekehren (2/19)

Wie die Seelsorge das Jahresthema versteht Hat das Jahresthema „Living Hope – Glauben leben. Hoffnung wecken.“ überhaupt irgendetwas mit unserem Bereich, dem Seelsorgebereich, zu tun? Diese Frage stellte ich mir schon zu Beginn des Jahres. Mein erster Gedanke war – nein, hat es wohl nicht, da für mich das Jahresthema mit dem Wort „Evangelisation bzw. Read more about Begleiten statt Bekehren (2/19)[…]

Jesus Freaks Chemnitz: Zwischen Familiengemeinde und Prosa (2/19)

Das Klingelschild „Jesus Freaks“ ist unscheinbar. Man muss schon genau hinsehen. Direkt über dem Tattoostudio, in der ersten Etage eines Altbauhauses, treffen wir uns sonntags um 16 Uhr in Chemnitz zum Gottesdienst. Die Kaffeemaschine blubbert, ein freundliches Hallo von denen, die schon da sind, es ist gemütlich. Wie das Klingelschild, so empfinden wir auch die Read more about Jesus Freaks Chemnitz: Zwischen Familiengemeinde und Prosa (2/19)[…]

Neue Ausgabe: Living Hope (2/19)

„Living Hope“ so heißt das Jahresmotto der Jesus Freaks Bewegung. Deshalb haben wir auch unsere traditionelle Jahrbuchausgabe der Korrekten Bande unter diesen Stern gestellt. Jahrbuchausgabe meint, dass wir in der Ausgabe 2/19 den Schwerpunkt auf verschiedene Projekte und Arbeitsbereiche der Bewegung legen wollen. Wir möchten die Vielfalt der Bewegung darstellen, laufende Veränderungsprozesse anschneiden, aber auch Read more about Neue Ausgabe: Living Hope (2/19)[…]

Wir suchen Deine Geschichte der Hoffnung!

Für die kommende Ausgabe der Korrekten Bande mit dem Thema „Living Hope“ suchen wir Deine Geschichte der Hoffnung. Das kann ein Gedicht sein. Das kann eine kurze Erzählung sein. Oder einfach ein besonders schönes Sprachbild! Bist du kreativ und hast zum Thema Hoffnung etwas zu erzählen? Dann schick uns deinen Kurztext bis zum 18.4. an Read more about Wir suchen Deine Geschichte der Hoffnung![…]

Unsichtbares sichtbar machen (1/19)

Mit dem Körper denken Ein Interview mit Rike Flämig Korrekte Bande (KB): Hallo Ulli, stell dich doch mal vor! Ulli (U): Hallo, ich bin Rike Flämig, einige kennen mich als Ulli von den Jᴇꜱᴜꜱ Fʀᴇᴀᴋꜱ in Kassel oder vom Fʀᴇᴀᴋꜱᴛᴏᴄᴋ oder dort vom DanceFloor im Secret Garden. Seit ich denken kann, liebe ich Farben, Gott Read more about Unsichtbares sichtbar machen (1/19)[…]

Wahrheitsfähig werden (1/19)

Was, wenn das Gegenteil von Wahrheit nicht Lüge oder Irrtum wäre, sondern Verdrängung? „Pure Vernunft darf niemals siegenWir brauchen dringend neue LügenDie uns durch’s Universum leitenUnd uns das Fest der Welt bereitenDie das Delirium erzwingenUnd uns in schönsten Schlummer singenDie uns vor stumpfer Wahrheit warnenUnd tiefer Qualen sich erbarmenDie uns in Bambuskörben wiegenPure Vernunft darf Read more about Wahrheitsfähig werden (1/19)[…]

Trauer passiert, wie sie eben passiert (1/19)

Anregungen für eine neue Trauerkultur (Teil 2) Nach dem Tod meines Mannes habe ich ganz oft den Satz gehört: „Ich kann mir nicht vorstellen (oder: mich in Dich hineinversetzen, mich einfühlen), was Du durchmachst.“ Das habe ich immer so verstanden, dass man mir damit Respekt zeigen wollte, dass meine Trauer als sehr groß betrachtet und Read more about Trauer passiert, wie sie eben passiert (1/19)[…]