Gemeinde ist das, was wir nicht in der Hand haben (2/2020)

Hand auf’s Herz: Wenn du das Wort „Gemeinde“ oder vielleicht auch „Kirche“ hörst, an was denkst du? Mir fiel in den letzten Jahren auf, dass es ein relativ starres Bild von Gemeinde gibt, das sich selbst in Freakskreisen sehr vehement durchgesetzt hat und immer wieder hartnäckig reproduziert wird. Selbst von denen, die ahnen, dass das Read more about Gemeinde ist das, was wir nicht in der Hand haben (2/2020)[…]

Neue Ausgabe: Bewegung in der Bewegung – Das Jesus-Freaks-Jahrbuch (2/2020)

Die neue Korrekte Bande ist da! Unter dem Motto “Bewegung in der Bewegung” ist unser 76-seitiges Jesus-Freaks-Jahrbuch auf dem Weg zu Euch nach Hause. Seid ihr noch keine Abonnenten, könnt ihr die Jahrbuch Ausgabe natürlich auch im Kultshop als Print- oder PDF erstehen. Das Jahrbuch ist ein Zeugnis für den Wandel, in dem wir grade Read more about Neue Ausgabe: Bewegung in der Bewegung – Das Jesus-Freaks-Jahrbuch (2/2020)[…]

Zukunftswerkstatt mit der Redaktion der Korrekten Bande

Sa. 23.5. ab 18 Uhr WILLO 2020 Zum Jahresende hören mehrere Leute auf, die in den letzten Jahren die Korrekte Bande geprägt und gestaltet haben: Jaana in der Chefredaktion, Bettina im Schlusslayout, Julia in der Aboverwaltung und Chris im Bereich Social Media. Wir fragen uns: War’s das jetzt? Oder geht’s mit der Korrekten Bande weiter? Read more about Zukunftswerkstatt mit der Redaktion der Korrekten Bande[…]

Gesprächsrunde: Wohin geht’s mit der Bewegung? Einblicke ins Jesus-Freaks-Jahrbuch

Donnerstag 21.05. ab 18 UhrSamstag 23.05 ab 11:30 WILLO 2020 Für unser Jesus-Freaks-Jahrbuch haben viele Gruppen, Gemeinden, Bereiche und einzelne Jesus Freaks Steckbriefe über sich ausgefüllt. Das Jahrbuch erscheint erst im Juni, doch im Gespräch mit Jaana (Chefredakteurin Korrekte Bande) könnt ihr schon einiges zum aktuellen Stand unserer Bewegung erfahren. Wie viele Gruppen gibt es? Read more about Gesprächsrunde: Wohin geht’s mit der Bewegung? Einblicke ins Jesus-Freaks-Jahrbuch[…]

Ein großes Herz (1/2020)

Vom christlichen Dorf ins versiffte Berlin Wenn mich jemand fragt, ob ich christlich aufgewachsen bin, dann antworte ich meistens: „Nicht in einem christlichen Elternhaus, aber in einem christlichen Dorf.“ Hermannsburg, seit Jahrhunderten geprägt durch sein evangelisches Missionswerk, beglückte mich in allen meinen Schulklassen mit einem Drittel Missionarskinder, einem selbstverständlichen Glauben und einer lebendigen Arbeit im Read more about Ein großes Herz (1/2020)[…]

Gott im Leiden (1/2020)

Vom Aushalten der Sinnlosigkeit Ich gebe zu, die Frage, warum Gott das Leid in der Welt zulässt, hat sich mir nie wirklich gestellt. Ich bin zu pietistisch dafür aufgewachsen. Im Pietismus, wie ich ihn erlebt habe, gilt es als anmaßend, Gott zu hinterfragen. Nicht Gott hat sich vor dem Menschen zu rechtfertigen, sondern der Mensch Read more about Gott im Leiden (1/2020)[…]

Dekonstruier dich mal wieder! (1/20)

Die Zeit des großartigen Alles-wird-gut-Glaubens ist vorbei. Ich sitze in einer meiner ersten Vorlesungen im Hörsaal der Uni Köln und lausche dem großen Redner: Prof. Dr. Dr. Kersten Reich schwadroniert über den Konstruktivismus – und ich verstehe kein Wort. Prof. Reich ist „the fucking Godfather“ des Konstruktivismus, zumindest im Bereich der Pädagogik. Viele Jahre später Read more about Dekonstruier dich mal wieder! (1/20)[…]

Neue Ausgabe: Woran glauben wir eigentlich noch? (1/20)

Liebe Bande willkommen zur Frühjahrsausgabe der Korrekten Bande! Das Heft ist randvoll mit einzelnen Geschichten und persönlicher Auseinandersetzung mit der Frage “Woran glauben wir eigentlich noch?”. Für uns als Redaktion war es spannend und berührend, wie viele Menschen von ihren Glaubenswegen erzählen, ihre Zweifel teilen und sich intensiv und von Herzen mit der Frage nach Read more about Neue Ausgabe: Woran glauben wir eigentlich noch? (1/20)[…]

Und dennoch pflanze ich einen Garten (5/19)

Leben als Third Culture Kid Geboren in Deutschland, aufgewachsen in Kroatien, für das Studium wieder nach Deutschland gezogen, in 21 Jahren 7 mal umgezogen und noch einige kürzere Stationen dazwischen durchlaufen – ich kenne das Gefühl der Heimatlosigkeit sehr gut. Für sogenannte „third culture kids“ ist es typisch, dass sie sich nirgendwo ganz zugehörig fühlen. Read more about Und dennoch pflanze ich einen Garten (5/19)[…]

Mach mit bei der Ausgabe: “Woran glauben wir eigentlich noch?”

Liebe (Gelegenheits-)Autor:innen “Woran glauben wir eigentlich noch?” Irgendwann mal haben viele von uns zum Glauben gefunden. Was hat dich damals angezogen und welchen Weg bist du seither gegangen? Was ist dir wichtig geworden und was hast du vielleicht auch auf diesem Weg zurückgelassen? In der kommenden Ausgabe fragen wir danach, was uns am Glauben besonders Read more about Mach mit bei der Ausgabe: “Woran glauben wir eigentlich noch?”[…]