Ein Jahr voller Hoffnung (3/2020)

Wenn alle denken, jetzt ist es aus und vorbei, fängt Gott erst an. Zur Hoffnung kann man sich nicht zwingen. Das ist die schlechte Nachricht gleich vorweg. Man kann Hoffnung nicht herstellen und man kann sie auch nicht festhalten, wenn sie sich gerade leise oder mit sehr viel Drama verabschiedet hat. Hoffnung ist ein Geschenk. Read more about Ein Jahr voller Hoffnung (3/2020)[…]

Gemeinde ist das, was wir nicht in der Hand haben (2/2020)

Hand auf’s Herz: Wenn du das Wort „Gemeinde“ oder vielleicht auch „Kirche“ hörst, an was denkst du? Mir fiel in den letzten Jahren auf, dass es ein relativ starres Bild von Gemeinde gibt, das sich selbst in Freakskreisen sehr vehement durchgesetzt hat und immer wieder hartnäckig reproduziert wird. Selbst von denen, die ahnen, dass das Read more about Gemeinde ist das, was wir nicht in der Hand haben (2/2020)[…]

Ein großes Herz (1/2020)

Vom christlichen Dorf ins versiffte Berlin Wenn mich jemand fragt, ob ich christlich aufgewachsen bin, dann antworte ich meistens: „Nicht in einem christlichen Elternhaus, aber in einem christlichen Dorf.“ Hermannsburg, seit Jahrhunderten geprägt durch sein evangelisches Missionswerk, beglückte mich in allen meinen Schulklassen mit einem Drittel Missionarskinder, einem selbstverständlichen Glauben und einer lebendigen Arbeit im Read more about Ein großes Herz (1/2020)[…]

Gott im Leiden (1/2020)

Vom Aushalten der Sinnlosigkeit Ich gebe zu, die Frage, warum Gott das Leid in der Welt zulässt, hat sich mir nie wirklich gestellt. Ich bin zu pietistisch dafür aufgewachsen. Im Pietismus, wie ich ihn erlebt habe, gilt es als anmaßend, Gott zu hinterfragen. Nicht Gott hat sich vor dem Menschen zu rechtfertigen, sondern der Mensch Read more about Gott im Leiden (1/2020)[…]

Dekonstruier dich mal wieder! (1/20)

Die Zeit des großartigen Alles-wird-gut-Glaubens ist vorbei. Ich sitze in einer meiner ersten Vorlesungen im Hörsaal der Uni Köln und lausche dem großen Redner: Prof. Dr. Dr. Kersten Reich schwadroniert über den Konstruktivismus – und ich verstehe kein Wort. Prof. Reich ist „the fucking Godfather“ des Konstruktivismus, zumindest im Bereich der Pädagogik. Viele Jahre später Read more about Dekonstruier dich mal wieder! (1/20)[…]

Und dennoch pflanze ich einen Garten (5/19)

Leben als Third Culture Kid Geboren in Deutschland, aufgewachsen in Kroatien, für das Studium wieder nach Deutschland gezogen, in 21 Jahren 7 mal umgezogen und noch einige kürzere Stationen dazwischen durchlaufen – ich kenne das Gefühl der Heimatlosigkeit sehr gut. Für sogenannte „third culture kids“ ist es typisch, dass sie sich nirgendwo ganz zugehörig fühlen. Read more about Und dennoch pflanze ich einen Garten (5/19)[…]

Bin ich mehr als die Summe meiner Labels? (5/19)

Labels.  Eine Andacht Heute soll es um Labels gehen. Die Labels, die wir uns selbst geben und solche, die andere uns geben.  Was bist du für ein Mensch? Bist du männlich oder weiblich? Kommst du aus Deutschland oder aus dem Ausland? Bist du Christ:in? Ein Jesus Freak? Gehörst du eher dem konservativen Christentum an? Bist Read more about Bin ich mehr als die Summe meiner Labels? (5/19)[…]

Was bedeutet es, Jesus Freak zu sein? (5/19)

Gesammelte Antworten auf eine alte Frage Gefühlt beschäftigen wir uns alle zwei, drei Jahre mit dem Thema Identität. Wer sind wir als Jesus Freaks? Was macht die Jesus-Freaks-Bewegung aus? Was unterscheidet uns von anderen Christen? Niemand kann die Jesus-Freaks-Identität eindeutig definieren, weswegen wir die Fragen in die Runde geworfen haben. Als Redaktion wurden wir von Read more about Was bedeutet es, Jesus Freak zu sein? (5/19)[…]

Gottes Impulse im Alltag (4/19)

Gehetzter Alltag, ein ständig vollgepackter Terminkalender, so dass scheinbar die Katastrophe droht, wenn etwas Unvorhergesehenes den präzise ausgetüftelten Plan durcheinanderbringt; es schwer fällt, Raum für Spontanes zu finden oder zu schaffen – ist DAS wirklich Leben? Und wie kann das Leben mehr sein als das? Wie lassen sich da noch Zeiten mit Gott zwischenschieben, reinquetschen Read more about Gottes Impulse im Alltag (4/19)[…]

Die „Villa Wertvoll“ (4/19)

„Ich wusste nicht, dass es solche Schönheit in Magdeburg gibt!“ So kommentierte ein indischer Kumpel meine letzte größere Feier im Garten vor ein paar Wochen. Auf der Hollywoodschaukel, unterm Apfelbaum und am Lagerfeuer saßen etwa fünfzig Menschen, die der verträumten Songwritermusik eines Freundes lauschten. Anschließend Party. Einzig der Anlass war etwas ungewöhnlich: Ich feierte mein Read more about Die „Villa Wertvoll“ (4/19)[…]